Hallo Ihr Lieben,

heute gibt es mal ein etwas anderes Thema. Vielleicht ist Euch aufgefallen, dass ich nicht nur einige neue Brillen, sondern hin und wieder auch Kontaktlinsen trage. Jahrelang habe ich darüber nachgedacht, aber mich nie getraut, weil ich große Angst davor hatte mir ins Auge zu fassen. Irgendwann habe ich es dann doch gewagt und es nicht bereut. So schlimm ist es gar nicht;-) Ich selbst trage meine Linsen nur sehr selten und fast ausschließlich zu besonderen Anlässen, da meine trockenen Augen einfach nicht besonders gut mit Linsen harmonieren. Nichts desto trotz möchte ich Euch heute einige Tipps und Erfahrungen von mir mit auf den Weg geben

2

 

1. Geht zum Optiker

Wer nun denkt, er habe ja einen Brillenpass mit seinen Werten, ist auf dem Holzweg, auch wenn ich auch erst so gedacht habe. Euer Brillenpass hilft Euch hier nicht weiter, da für Kontaktlinsen andere Parameter erhoben werden müssen und Ihr im Anschluss einen Kontaktlinsenausweis erhaltet. Daher der allerwichtigste Tipp zuerst: Geht unbedingt zum Optiker und lasst Euch gründlich untersuchen. Dort werden einige Tests gemacht, die dafür sorgen, die für Euch perfekten Linsen zu finden. Klar, kostet so eine Anpassung erst einmal Geld, aber das sollten Euch Eure Augen wert sein. Ihr habt schließlich nur diese. Ich habe für die Anpassung 49€ bezahlt. Enthalten waren alle Tests, Termine und Testlinsen, sowie das nötige Zubehör. Wenn Ihr dann Euren Kontaktlinsenpass mit all Euren Werten habt könnt Ihr Euer Linsen natürlich auch im Internet bestellen. Eine gute Seite, um verschiedene Kontaktlinsen zu vergleichen ist zum Beispiel "Netzsieger" – ein unabhängiges Vergleichsportal, auf dem Ihr zu dem Thema einen ausführlichen Bericht finden könnt. Außerdem findet Ihr dort auch noch etliche Tipps rund um das Thema Kontaktlinsen. 

 

2. Das erste Einsetzen

Macht Euch keine Sorgen: Bei den meisten dauert es zu Beginn länger. Mit dem Einsetzen hatte ich glücklicherweise wenig Probleme, das Rausnehmen hat mich aber einiges an Überwindung gekostet. Es fiel mir sehr schwer mir ins Auge zu fassen. Geratet nicht in Panik und lasst Euch Zeit. Früher oder später wird es schon klappen. Ggf. bittet den Optiker Euch kurz allein zu lassen. Wenn man sich unbeobachtet fühlt, fällt einem vieles leichter. 

 

3. Hygiene

wpid-img_20141216_201106.jpg

Vor dem Einsetzen der Linsen solltet Ihr Euch unbedingt immer die Hände waschen. Außerdem ist es wichtig, die Linsenflüssigkeit regelmäßig zu wechseln. Seid Ihr erkältet können Krankheitserreger ins Auge gelangen. Daher reinigt Eure Linsen, im Krankheitsfall, lieber noch öfter als sonst. Noch besser: Legt eine Tragepause ein und werdet erst einmal wieder richtig gesund. 

 

4. Niemals über Nacht tragen

Tut Euch bittet den Gefallen und tragt eure Linsen nicht über Nacht. egal wie wenig Ihr von Ihnen merkt und egal wie super ihr mit den Linsen klarkommt. Euer Augen werden davon nur zusätzlich gereizt. Gönnt Ihnen die nächtliche Ruhepause.

Generell gilt: Lasst euch Zeit. Am besten tragt Ihr die Kontaktlinsen zunächst nur wenige Stunden am Tag und erhöht die Tragedauer dann nach und nach. So eine Eingewöhnung kann schon einmal ein paar Wochen dauern. 

 

5. Schminken mit Kontaktlinsen

wpid-img_20141219_135840.jpg

In diesem Bereich habe ich zum Glück gar kein Problem, aber ich kenne das von Freundinnen. Sei am Anfang ein bisschen vorsichtig mit Make-Up und probiere dich langsam durch deine altbewährten Produkte durch. Es kann sein, dass du bestimmte Produkte in Kombination mit Kontaktlinsen nicht so gut verträgst. Eyeliner auf der Wasserlinie oder bröselnder Lidschatten kann in das Auge gelangen und dann wird es unangenehm.

Falls du auf einige Produkte empfindlich reagierst, dann schau dich am besten einmal nach Produkten für Kontaktlinsenträgern um. Es gibt dafür extra Produkte.

 

 

*wie immer gebe ich keine medizinischen Tipps und übernehme keine Haftung für das Geschriebene

 

www.rettungsdienst-friesland.de